Berufsbezogene Fremdsprachenausbildung an französischen Ingenieurhochschulen - Sciences Humaines et Sociales Access content directly
Journal Articles Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis Year : 2012

Berufsbezogene Fremdsprachenausbildung an französischen Ingenieurhochschulen

Abstract

Mit zunehmender Internationalisierung der Arbeitsmärkte gewinnen die Fremdsprachenkenntnisse von Beschäftigten neben ihren fachlichen Qualifikationen an Bedeutung. An der Ecole Nationale Supérieure des Techniques Avancées (ENSTA) Bretagne wurde der Erwerb der Zweitfremdsprache im Rahmen einer kompetenzorientierten Ausrichtung des Ingenieurstudiums neu konzipiert. Ziel ist es, Ingenieurinnen und Ingenieure berufs- und anwendungsbezogen so zu qualifizieren, dass sie nach ihrem Studium sowohl technologisch anspruchsvolle Tätigkeiten als auch Führungsaufgaben in internationalen Arbeitskontexten übernehmen können. Am Beispiel des Erlernens einer zweiten Fremdsprache wird im Beitrag dargestellt, wie der Fremdsprachenerwerb in das Ingenieurstudium integriert wird, das in weiten Teilen projektförmig organisiert ist und auf Selbstlernphasen basiert. Abschließend werden erste Erfahrungen in der Umsetzung bilanziert.
Fichier principal
Vignette du fichier
Morace_BerufsFremdsprache_2012.pdf (58.01 Ko) Télécharger le fichier
Origin : Files produced by the author(s)
Loading...

Dates and versions

hal-00690193 , version 1 (22-04-2012)

Identifiers

  • HAL Id : hal-00690193 , version 1

Cite

Christophe Morace. Berufsbezogene Fremdsprachenausbildung an französischen Ingenieurhochschulen. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 2012, n° 2, pp. 37-40. ⟨hal-00690193⟩
208 View
87 Download

Share

Gmail Facebook X LinkedIn More